SAP YARD LOGISTICS

SAP YL - SAP Yard Logistics

Verwaltung des WerksgelÀndes mit SAP Yard Logistics

Mit SAP Yard Logistics (SAP YM) fĂŒhrt die SAP konsequent ihren Weg fort, alle Teile der Lieferkette zu digitalisieren. SAP YL bietet somit ergĂ€nzend die FunktionalitĂ€t zur Verwaltung des Transportverkehrs auf dem WerksgelĂ€nde. Mit dieser Yard Management Lösung von SAP haben Sie stets im Blick, welche Transporteinheiten (TE) geplant sind oder wo sich aktuell welche Transporteinheit auf Ihrem GelĂ€nde befindet. Die Übersicht und Steuerung der Transporteinheiten wie LKWs, Container, ZĂŒge, Schiffe oder auch Flugzeuge erfolgt ĂŒber moderne OberflĂ€chen in SAP Fiori. 

Aus Sicht des SAP SCM (Supply Chain Management) ist SAP Yard Logistics das fehlende Puzzleteil zwischen SAP TM (Transportation Management), SAP EWM (Extended Warehouse Management) und SAP ERP (Enterprise Resource
Planning). 

Die Vorteile von SAP YL 
auf einen Blick

Funktionen

SAP Yard Logistics bietet eine Vielzahl an Funktionen und Optionen, um das WerksgelÀnde bestmöglich in allen Belangen steuern und beobachten zu können.

  • Integration mit SAP TM und SAP EWM
  • SAP Dock Appointment Scheduling
  • Aufgabenplanung
  • Cross-Docking
  • Ermittlung der Ziel-Lokation
  • SAP EHS (Environment, Health and Safety) Integration
  • Klassifizierung von Transporteinheiten
  • PrĂŒfen und Messen von AktivitĂ€ten
  • Mobile Transaktionen fĂŒr Yard-AktivitĂ€ten
  • Interne Yard-Prozesse
  • Monitoring und Alerting
  • Self-Check-In fĂŒr Fahrer
  • Ausnahmebehandlung
  • IoT (Internet of Things) Integration
  • Automatischer Druck von Lieferpapieren
  • Abrechnung von Yard-Aufgaben

AnwendungsfÀlle

Es gibt viele gute GrĂŒnde, eine integrierte Yard Management Lösung fĂŒr die Verwaltung des Transportverkehrs auf dem WerksgelĂ€nde. Viele Unternehmen nutzen bereits Portale fĂŒr die Zeitfensterverwaltung von LKWs, welche jedoch meist keine Integration in das SAP System bieten. Mit SAP Yard Logistics endet die Verwaltung aber nicht beim Buchen von Zeitfenstern, sondern beginnt bei der Zufahrt und bildet sĂ€mtliche AktivitĂ€ten bis zum Verlassen des GelĂ€ndes ab. Daraus ergeben sich einige AnwendungsfĂ€lle und Vorteile.

Zeit ist Geld. Das betrifft auch unnötige Wartezeiten von LKWs auf dem WerksgelĂ€nde. Durch die Nachverfolgung von AktivitĂ€ten und deren DurchfĂŒhrungszeiten in den Yard-Aufgaben lassen sich Potentiale bei der Zeitauslastung identifizieren, die unter UmstĂ€nden auch bei Verhandlungen mit Spediteuren herangezogen werden können.

ZusĂ€tzlich zu den Wartezeiten können anhand der Transparenz durch die Yard-Aufgaben auch EngpĂ€sse auf den WerksgelĂ€nde identifiziert und beseitigt werden, wie beispielsweise durch das Ausweisen zusĂ€tzlicher FlĂ€chen fĂŒr den Parkplatz.

Wenn EngpÀsse, welche jedoch nicht einfach beseitigt werden können, identifiziert wurden, besteht die Möglichkeit, einen Cross-Docking-Prozess zu etablieren. Dadurch werden Auslastungen von LKWs optimiert oder Transporte kombiniert, um Frachtkosten zu reduzieren.

In SAP EWM und SAP TM endet die Nachverfolgung der LKWs am Tor. In SAP YL wird diese LĂŒcke geschlossen, indem jede AktivitĂ€t eines LKWs auf dem GelĂ€nde nachverfolgt werden kann. Das betrifft neben den Bewegungen beispielsweise vom Parkplatz zum Tor auch zusĂ€tzliche abrechenbare AktivitĂ€ten wie die Reinigung des LKWs.

Durch die IoT-Integration (Internet of Things) können AblÀufe auf dem Yard automatisiert werden. Das kann beispielweise durch RFID oder GPS-Tracking erfolgen, sodass Yard-Aufgaben an bestimmten Orten auf dem GelÀnde automatisch aktiviert oder abgeschlossen werden können.

Alle Yard-AktivitĂ€ten haben einen definierten Start- und Endzeitpunkt, wodurch die Aufgaben und Aktionen auf dem WerksgelĂ€nde planbar werden. Durch die Integration von SAP DAS (Dock Appointment Scheduling) und SAP TM (Transportation Management) können auch die Zeitfenster fĂŒr eingehende Transporteinheiten geplant werden.

Containerschiff

Ablauf

Planung
Die Yard-Planung ist eine der wichtigsten Funktionen in SAP YL. Es bietet verschiedene Möglichkeiten, die Auslastung und VorgĂ€nge auf dem Yard zu planen. Die Planung basiert in der Regel auf Basis des Frachtauftrags, welcher Informationen aus SAP TM oder direkt vom Kunden enthĂ€lt und in Yard-Anfragen bzw. Yard-Anweisungen mĂŒndet. Aber auch Planungen basierend auf internen Produktionsprozessen des zugeordneten Werks sind möglich. Weiterhin kann die Ankunft von Transporteinheiten und Fahrzeugen ĂŒber das Dock Appointment Scheduling (SAP DAS) geplant und verwaltet werden, wie es bereits im integrierten Yard Management in SAP EWM der Fall war.

Check-In (Anmeldung)
Die Anmeldung eines LKWs auf dem WerksgelĂ€nde ist in der Regel mit einigen Sicherheitsvorkehrungen verbunden. So sind es heutzutage beispielsweise Kamerasysteme mit Schranken, die anhand des KFZ-Kennzeichens automatisch die Zufahrt auf das GelĂ€nde regeln. SAP Yard Logistics unterstĂŒtzt diese durch drei verschiedene Arten der Anmeldung:

  • Manuelle Anmeldung mit Yard-Anweisung
    Basierend auf dem Dokument der Yard-Anweisung ist eine manuelle Anmeldung durch einen Werksmitarbeiter im SAP YL möglich.
  • Automatische Anmeldung
    SAP Yard Logistics ermöglicht die vollstĂ€ndige Integration von Yard Hardware wie Kamerasysteme, Schranken, Waagen und Sensoren. Anhand einer Meldung der Hardware kann somit der Check-In automatisiert durchgefĂŒhrt werden. Die Integration der Hardware kann per SAP Process Integration oder per SAP Cloud Platform erfolgen.
  • Eigene Anmeldung des Spediteurs per Self-Check-In
    Über eine komfortable Self-Check-In SAP Fiori App kann sich der Spediteur bei Ankunft am Werk ganz einfach selbst Anmelden. Dabei werden vom Fahrer einige Informationen wie beispielsweise Telefonnummer und Lieferscheinnummer abgefragt. Die App steht in vielen Sprachen zur VerfĂŒgung.

 Yard-Aufgaben
Die Yard-Aufgaben dienen der DurchfĂŒhrung von AktivitĂ€ten mit Bezug zur Transporteinheit. Dazu gehören unter anderem Entladen, Beladen, Bewegungen von LKWs, Reinigungen und Reparaturen. Yard-Aufgaben werden inaktiv angelegt und können fĂŒr die Planung von AktivitĂ€ten auf dem WerksgelĂ€nde verwendet werden. Mit der DurchfĂŒhrung werden die Aufgaben aktiviert und abgeschlossen. Somit bleiben alle AktivitĂ€ten im Yard stets transparent und nachvollziehbar.
Mit der Aktivierung von Yard-Aufgaben kann auch eine automatisierte Mitteilung an den jeweiligen Fahrer per Text-Nachricht oder an einen Pager gesendet werden.

Check-Out
Nach dem Abschluss aller geplanten und eventuell auch ungeplanten AktivitĂ€ten einer Transporteinheit kann diese das WerksgelĂ€nde wieder verlassen. Wie bereits bei der Anmeldung kann der Check-Out auch auf verschiedene Arten erfolgen. Eine Möglichkeit ist die manuelle Abmeldung durch einen Werksmitarbeiter nach RĂŒckgabe des  Equipments wie beispielsweise eines Pagers. Aber auch ein automatischer Check-Out ĂŒber kamerabasierte Ermittlung des KFZ-Kennzeichens oder ĂŒber Sensoren kann durch die Integration mit Yard-Hardware umgesetzt werden.

Integration
Mit SAP YL kann man sowohl mehrere Yards an einem Lager als auch ein Yard mit mehreren Lagern abbilden.
Wie SAP EWM und SAP TM kann SAP YL entweder integriert oder aber dezentral betrieben werden. Der von SAP prÀferierte Weg ist hierbei eine Installation auf dem SAP S/4HANA System als Add-On. Jedoch kann SAP YL auch zusammen mit SAP EWM auf einem SAP SCM System betrieben werden oder als dezentrale Software auf einem SAP NetWeaver System. Aktuell gibt es aber von SAP keine PlÀne, SAP YL in den SAP S/4HANA Core zu integrieren, wie es bei SAP EWM und SAP TM der Fall ist. Es soll nach wie vor als Add-On installierbar bleiben.

FAQ ZU SAP YARD LOGISTICS

Mit dem in SAP EWM integrierten Yard Management können einfache Yard-Prozesse bereits perfekt integriert werden. Ob sich ein Umstieg auf SAP YL lohnt, hĂ€ngt maßgeblich von der GrĂ¶ĂŸe und den AktivitĂ€ten auf dem WerksgelĂ€nde ab. Durch die integrierte Anbindung von Yard-Hardware bietet SAP YL viel Potential zur Automatisierung von Yard-Prozessen. Zudem ist die Option zur Abrechnung auch von nicht bewegunsgbezogenen Yard-AktivitĂ€ten erwĂ€hnenswert, die nur in SAP YL möglich sind. Weiterhin werden die Funktionen des SAP YL stetig erweitert.